Baumediation.

Wer aktiv ein Mediationsverfahren anstrebt, spart Zeit, hohe Gerichtskosten und verhindert weitergehende Eskalationen auf der Baustelle. Es handelt sich um ein schnelles, unkompliziertes Verfahren, in dem jede Partei ihre Bedürfnisse und Positionen einbringt. Das ist der Grundstein für ein Ergebnis, das beide Parteien zufriedenstellt.

Mediation: Statt ungewissheit vor Gericht lieber Zufriedenheit auf beiden Seiten. Pascal Hewel, Baumediator.

Rund um eine Immobilie kommt es immer wieder zu Uneinigkeit und Streit zwischen den Parteien: Was wurde vertraglich vereinbart? Entspricht die erbrachte Leistung der Vereinbarung? Im Laufe des Streits verhärten sich oft die Fronten und es kommt zum Stillstand. Und dabei verlieren beide Parteien im schlechtesten Fall Zeit, Geld und Vertrauen. 

* In der 1. Instanz erlangen lediglich 19% der Kläger ganz oder teilweise Prozesserfolge. (Quelle: Institut für Technologie und Management im Baubetrieb)

Probleme lösen.

Ich als zertifizierter Mediator stelle im Verfahren die richtigen Fragen und verschaffe als allparteiliche Instanz den Parteien Gehör. 

Das Schöne dabei ist, dass sich beide Parteien danach noch in die Augen schauen können, eine Menge Kosten gespart haben und es anschließend auf der Baustelle weitergehen kann. Und das ist das, was zählt.